Spieltermine

Okt
15
So
Die Verwandlung – nach der Erzählung von Franz Kafka
Okt 15 um 7:45 – 8:45

Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene

Der Handelsreisende Gregor Samsa erwacht eines Morgens aus unruhigen Träumen und findet sich in der körperlichen Gestalt eines menschengroßen Ungeziefers wieder.
Gregor selbst will diese Verwandlung zunächst nur als vorübergehend akzeptieren und stellt sich nur allmählich den verschiedenen Konsequenzen seiner unfreiwilligen Metamorphose. Er reflektiert das Verhältnis zu seinem Beruf als reisender Tuchhändler: Die auszehrende Tätigkeit, von einem „nie herzlich werdenden menschlichen Verkehr“ gekennzeichnet, nimmt ihn völlig in Anspruch. Wäre er nicht alleiniger Familienernährer, der die Schulden seines bankrott gegangenen Vaters abarbeiten muss, würde er augenblicklich kündigen und dem despotischen Arbeitgeber „vom Grunde seines Herzens aus“ die Meinung sagen. So aber ist er in scheinbar unüberwindbare ökonomische und familiäre Abhängigkeitsverhältnisse verstrickt.

Dez
2
Sa
Die kleine Raupe (ab 3 Jahren)
Dez 2 um 16:00 – 16:45
Die kleine Raupe (ab 3 Jahren)

in der Vorweihnachtszeit für kleine Theateranfänger ab 3 Jahren:
Die kleine Raupe

In farbenfrohen Bildern wird die Geschichte der kleinen Raupe erzählt, die sich ohne Unterlass durch die leckersten Speisen frisst: Am Montag ist ein Apfel dran, am Dienstag lässt sie sich zwei Birnen schmecken, am Mittwoch bleibt von drei Pflaumen nur noch ein Kern übrig. Am Donnerstag steckt sie in einer Erdbeere fest und am Freitag verputzt sie ganze fünf Orangen – der Appetit des gefräßigen kleinen grünen Wurms mit dem roten Kopf steigert sich von Tag zu Tag. Schließlich trifft sie auf eine Maus und durchlöchert mit ihrem Riesen-hunger auch deren Vorräte und Spielsachen. Wider Erwarten werden aber aus den beiden doch noch richtige Freunde und aus der Raupe natürlich ein wunderschöner Schmetterling! Eine Geschichte über das Wunder des Lebens, übers Großwerden und über kleine und große Geschwister.

Spiel und Ausstattung: Ulrike Andersen
Regie: Stefanie Hattenkofer

Feb
9
Fr
Die Kartoffelkomödie (für Erwachsene) – geschlossene Vorstellung
Feb 9 um 11:00 – 14:00
Die Kartoffelkomödie (für Erwachsene) - geschlossene Vorstellung

Ein deftiges Ritterdrama an Pellkartoffeln mit Butter und Salz

Als Hauptdarsteller erleben Sie Kartoffeln, die in einer Welt aus Küchenutensilien um Macht und Liebe kämpfen:

Prinzessin Bintje lebt mit ihrem Vater König Hansa im Schloß, in dessen Wald ein grausamer Drache herrscht. Welcher Ritter wird sie befreien? Granola oder Roxy? Und erhält der Drachentöter am Ende Prinzessin und Krone?

Gibt es ein Happyend und wenn ja: für wen?

 

Anschließend gibt es Pellkartoffeln mit Butter und Salz für alle!

Apr
1
So
Die Elfe und das Sonnenei (ausverkauft)
Apr 1 um 16:00 – 16:45
Die Elfe und das Sonnenei (ausverkauft)
Figurentheater für alle ab 3 Jahren
Wenn ein Ei verloren geht, muss sich kein Vogel im Wald Sorgen machen, die kleine Elfe findet es auf jeden Fall und bringt es den Eltern zurück.
Eines Tages aber findet sie ein merkwürdiges Ei. Es ist leuchtend orange, genauso wie die Sonne. Kann es denn sein, dass die Sonne ihr Ei verloren hat, mitten im Wald?
Aber Wichtl, der kleine Freund der Elfe, ist sich ganz sicher, dass es sich um das Ei eines Feuerdrachen handelt.  Und wer von ihnen darf es ausbrüten? Oder ist das am Ende vielleicht sogar gefährlich? Kein Wunder dass Sie sich darüber ganz schön in die Haare bekommen!
Vielleicht kennt sich ja der weit gereiste Wiedehopf damit aus und kann Ihnen helfen.
Ein Stück für kleine Brüder und große Schwestern und alle, die für die Wunder der Natur ein Auge haben.

Regie: Ulrike Andersen
Ausstattung und Spiel: Stefanie Hattenkofer

Jun
9
Sa
Lange Nacht der Kultur Bremerhaven
Jun 9 um 17:00 – 20:00
Lange Nacht der Kultur Bremerhaven

CANYON CITY
Eine Theaterminiatur

10 Überlebende aus aller Welt suchen Zuflucht und irren durch wüstes Land. Sie fallen durch ein Loch in der Landschaft in eine Welt, deren Bewohner sich durch Bewegungslosigkeit auszeichnen.

Alles still? Ah, sie erweisen uns eine besondere Ehre…

In seiner Theaterminiatur CANYON CITY lässt der Schauspieler Martin Leßmann 2 Kindheitswelten aufeinander treffen: die papierne Wildweststadt von 1974 und die kleinsten Schleich-Gummitiere aus den 50er – 70er Jahren. Mit wenigen Handgriffen erzählt er die verblüffende und anrührende Geschichte einer Immigration. In seiner bilderreichen Fabel voller feinem Witz treffen archaische Motive auf brisante Themen der Tagespolitik.

Jeweils 20 Minuten um 17 / 18 / 19 und 20:00

Dez
26
Mi
Wo ist eigentlich Frederik? – für kleine Theateranfänger ab 3 Jahren (ausverkauft)
Dez 26 um 16:00 – 16:45
Wo ist eigentlich Frederik? - für kleine Theateranfänger ab 3 Jahren (ausverkauft) @ Figurentheater Bremerhaven

„Wo ist eigentlich Frederik?“

Der junge Mäuserich Frederik erwacht aus dem Winterschlaf und weckt die ganze Familie mit der freudigen Nachricht: Es ist Frühling! Das große Mäuseabenteuer entlang der vier Jahreszeiten nimmt seinen Lauf: da wird Blaubeerkuchen gebacken, eine Schiebetür erfunden und im Herbst schließlich Vorräte für den Winter gesammelt: Nüsse, Bohnen und ein dicker Kürbis. Nur Frederik hat nichts gesammelt … oder doch? Als sich im tiefsten Winter Langeweile, Kälte und Streit im Mauseloch breitmachen und die Nahrungsvorräte zur Neige gehen, packt Frederik seine gesammelten Vorräte aus: Sonnenstrahlen, Farben, Geschichten… und schon vergehen die Tage bis zum Frühling wie im Fluge.

Ausstattung und Spiel: Ulrike Andersen
Regie: Angelika Jedelhauser
Fotos: Martina Buchholz

Feb
25
Mo
20 Jahre Figurentheater Bremerhaven – zu Gast im großen Haus des Stadttheaters: Teatro Delusio (Familie Flöz)
Feb 25 um 19:30 – 21:30
20 Jahre Figurentheater Bremerhaven - zu Gast im großen Haus des Stadttheaters: Teatro Delusio (Familie Flöz)

20 Jahre Figurentheater Bremerhaven!

So fing es an: mit Masken – u.a. im Stadttheater Bremerhaven und nach dem Studium im Fach Figurentheater an der Musikhochschule Stuttgart folgte schließlich die Gründung des Figurentheaters Bremerhaven.
Deshalb zum 20jährigen Bestehen des Figurentheaters ein Blick zurück und auch ein Blick hinter die Kulissen:

In Kooperation mit dem Kulturamt Bremerhaven findet aus diesem Anlass ein Gastspiel der Maskenspieler der „Familie Flöz“ im großen Haus des Stadttheaters Bremerhaven statt. Gezeigt wird die Inszenierung: „Teatro Delusio“.
Karten für diese Vorstellung erhalten Sie im Stadttheater Bremerhaven (Tel. 0471-49001)
Einen Vorgeschmack finden Sie auf YouTube unter Teatro Delusio oder hier

Weitere Vorstellungen zum Jubiläum:
am 2. und 3. März im Figurentheater Bremerhaven (mehr unter dem Datum)

Mrz
2
Sa
„Dans L’Atelier“ (Jubiläumsvorstellung) – ausverkauft
Mrz 2 um 20:00 – 21:00
"Dans L'Atelier" (Jubiläumsvorstellung) - ausverkauft

20 Jahre Figurentheater Bremerhaven!
Das feiern wir mit Gästen.
Das TOF TEATRE aus Belgien kommt mit einem wirklichen Leckerbissen zu uns
Wir schauen in eine Werkstatt für Figurenbau: die Form wird ausgesägt, mit einem Stift die Augen aufgemalt und schon folgen existenzielle Fragen und es entbrennt ein schrecklicher Kampf der gerade entstehenden Figur mit ihren Erbauerinnen und Spielerinnen.
„reiner Wahnsinn, klug, brilliant!“ (schreibt „Le Soir“)

Schauen Sie doch mal rein:

Begleitet werden unsere Jubiläumsvorstellungen von einer Ausstellung im benachbarten Fotostudio von Martina Buchholz. Bei einem Glas Sekt können Sie sich dort ausgewählte Figuren der letzten 20 Jahre aus der Werkstatt von Ulrike Andersen ansehen und Fotos der Inszenierungen seit der Gründung des Figurentheaters Bremerhaven.
Die Ausstellung ist ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.

Mrz
3
So
20 Jahre Figurentheater Bremerhaven – Jubiläumsvorstellung mit Gästen: Dans l’atelier (in der Werkstatt) – für Jugendliche und Erwachsene
Mrz 3 um 17:00 – 17:30
20 Jahre Figurentheater Bremerhaven - Jubiläumsvorstellung mit Gästen: Dans l'atelier (in der Werkstatt) - für Jugendliche und Erwachsene

20 Jahre Figurentheater Bremerhaven!
Das feiern wir mit Gästen.
Das TOF TEATRE aus Belgien kommt mit einem wirklichen Leckerbissen zu uns
Wir schauen in eine Werkstatt für Figurenbau: die Form wird ausgesägt, mit einem Stift die Augen aufgemalt und schon folgen existenzielle Fragen und es entbrennt ein schrecklicher Kampf der gerade entstehenden Figur mit ihren Erbauerinnen und Spielerinnen.
„reiner Wahnsinn, klug, brilliant!“ (schreibt „Le Soir“)

Schauen Sie doch mal rein:

Begleitet werden unsere Jubiläumsvorstellungen von einer Ausstellung im benachbarten Fotostudio von Martina Buchholz. Bei einem Glas Sekt können Sie sich dort ausgewählte Figuren der letzten 20 Jahre aus der Werkstatt von Ulrike Andersen ansehen und Fotos der Inszenierungen seit der Gründung des Figurentheaters Bremerhaven.
Die Ausstellung ist ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.

Dans l’atelier (in der Werkstatt) – für Jugendliche und Erwachsene
Mrz 3 um 18:30 – 19:00
Dans l'atelier (in der Werkstatt) - für Jugendliche und Erwachsene

20 Jahre Figurentheater Bremerhaven!
Das feiern wir mit Gästen.
Das TOF TEATRE aus Belgien kommt mit einem wirklichen Leckerbissen zu uns
Wir schauen in eine Werkstatt für Figurenbau: die Form wird ausgesägt, mit einem Stift die Augen aufgemalt und schon folgen existenzielle Fragen und es entbrennt ein schrecklicher Kampf der gerade entstehenden Figur mit ihren Erbauerinnen und Spielerinnen.
„reiner Wahnsinn, klug, brilliant!“ (schreibt „Le Soir“)

Schauen Sie doch mal rein:

Begleitet werden unsere Jubiläumsvorstellungen von einer Ausstellung im benachbarten Fotostudio von Martina Buchholz. Bei einem Glas Sekt können Sie sich dort ausgewählte Figuren der letzten 20 Jahre aus der Werkstatt von Ulrike Andersen ansehen und Fotos der Inszenierungen seit der Gründung des Figurentheaters Bremerhaven.
Die Ausstellung ist ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.

Dans l’atelier (in der Werkstatt) – für Jugendliche und Erwachsene
Mrz 3 um 20:00 – 20:30
Dans l'atelier (in der Werkstatt) - für Jugendliche und Erwachsene

20 Jahre Figurentheater Bremerhaven!
Das feiern wir mit Gästen.
Das TOF TEATRE aus Belgien kommt mit einem wirklichen Leckerbissen zu uns
Wir schauen in eine Werkstatt für Figurenbau: die Form wird ausgesägt, mit einem Stift die Augen aufgemalt und schon folgen existenzielle Fragen und es entbrennt ein schrecklicher Kampf der gerade entstehenden Figur mit ihren Erbauerinnen und Spielerinnen.
„reiner Wahnsinn, klug, brilliant!“ (schreibt „Le Soir“)

Schauen Sie doch mal rein:

Begleitet werden unsere Jubiläumsvorstellungen von einer Ausstellung im benachbarten Fotostudio von Martina Buchholz. Bei einem Glas Sekt können Sie sich dort ausgewählte Figuren der letzten 20 Jahre aus der Werkstatt von Ulrike Andersen ansehen und Fotos der Inszenierungen seit der Gründung des Figurentheaters Bremerhaven.
Die Ausstellung ist ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.

Mrz
24
So
Umai, das Mädchen vom Fluss oder Das wiedergefundene Nichts (ab 7 Jahren)
Mrz 24 um 16:00 – 16:50
Umai, das Mädchen vom Fluss oder Das wiedergefundene Nichts (ab 7 Jahren)

ERZÄHLTHEATER MIT OBJEKTEN UND MUSIK
Eine All-tägliche kosmische Geschichte der Yurok-Indianer
Die Geschichte erzählt von der großen Neugier des Mädchens Umai, ihrem Wissen und ihrer Sicht auf die Welt.

Das Vertrauen in ihr Wissen gibt Umai Kraft und Mut, den großen Fragen nachzugehen: Gibt es ein Ende der Welt, und was ist dahinter? Und wie gelangt man dort hin?
Ausgestattet mit Zauberkräften und dem Glauben der Vorfahren, begibt sich Umai in einem Kanu auf ein großes Abenteuer und lernt, die Dinge „von der anderen Seite“ zu betrachten.
Das Theaterstück nimmt die Zuschauer mit auf eine wilde Entdeckungsreise mit lauten und leisen Momenten, im Vertrauen auf die Kraft der Dinge.

Inspiriert ist diese Geschichte von einem optischen Phänomen… Jules Verne hat mit „der grüne Blitz“ ein Buch darüber geschrieben – die Sonne geht unter und ein kleiner, grüner Blitz entsteht.
Viele indianische Stämme haben Geschichten dazu. Eine davon:
Das indianische Mädchen Umai möchte den Ursprung dieses Blitzes finden und macht sich mit einem Zauber-Kanu auf den Weg. Sie fährt den Fluss hinunter, bis er ins Meer fließt. Am Ende ihrer abenteuerlichen Reise sieht sie den Horizont und entdeckt, dass der Himmel auf dem Wasser aufliegt. Sie entdeckt auch, dass sich der Himmel hebt und senkt und dass er es ist, der die Wellen macht. Durch einen Spalt zwischen Himmel und Wasser gelangt sie auf das Meer außerhalb der Welt. Sie fliegt dem Licht entgegen und sieht, dass das grüne Licht ein Mädchen ist, das ihr zuwinkt. Dieses Mädchen namens Laxis kommt jeden Abend an die Küste, um der fernen Welt zu winken. Umai und Laxis freunden sich an.

2017 hatte diese Stück Premiere. „es ist ein spirituelles Abenteuer“ sagt Ulrike Monecke über das Stück „… die Welt in der wir leben, ist vielleicht nur eine von vielen.“

Spiel und Musik: Ulrike Monecke (Theater Ozelot)
Regie: Gabriel Hänel
Ab 7 Jahren | Dauer: 50 Minuten (keine Pause)

Mai
4
Sa
Oh wie schön ist Panama (für alle ab 3 Jahren)
Mai 4 um 11:00 – 11:45
Oh wie schön ist Panama (für alle ab 3 Jahren)

Nach dem bekannten Bilderbuch von Janosch
Der kleine Bär und der kleine Tiger leben glücklich zusammen in ihrem kleinen Haus am Fluß, bis… ja, bis eines Tages ein seltsamer Karton im Uferschilf hängen bleibt. Der duftet ganz wunderbar nach Bananen und darauf steht: Panama. Also machen sich der kleine Bär und der kleine Tiger flugs auf den Weg in das Land ihrer Träume: Panama!
Regie: Ulrike Andersen
Spiel und Ausstattung: Stefanie Hattenkofer
Dauer: 45 Minuten (keine Pause)

Oh wie schön ist Panama (für alle ab 3 Jahren)
Mai 4 um 16:00 – 16:45
Oh wie schön ist Panama (für alle ab 3 Jahren)

Nach dem bekannten Bilderbuch von Janosch
Der kleine Bär und der kleine Tiger leben glücklich zusammen in ihrem kleinen Haus am Fluß, bis… ja, bis eines Tages ein seltsamer Karton im Uferschilf hängen bleibt. Der duftet ganz wunderbar nach Bananen und darauf steht: Panama. Also machen sich der kleine Bär und der kleine Tiger flugs auf den Weg in das Land ihrer Träume: Panama!
Regie: Ulrike Andersen
Spiel und Ausstattung: Stefanie Hattenkofer
Dauer: 45 Minuten (keine Pause)

Mai
5
So
Oh wie schön ist Panama (für alle ab 3 Jahren)
Mai 5 um 11:00 – 11:45
Oh wie schön ist Panama (für alle ab 3 Jahren)

Nach dem bekannten Bilderbuch von Janosch
Der kleine Bär und der kleine Tiger leben glücklich zusammen in ihrem kleinen Haus am Fluß, bis… ja, bis eines Tages ein seltsamer Karton im Uferschilf hängen bleibt. Der duftet ganz wunderbar nach Bananen und darauf steht: Panama. Also machen sich der kleine Bär und der kleine Tiger flugs auf den Weg in das Land ihrer Träume: Panama!
Regie: Ulrike Andersen
Spiel und Ausstattung: Stefanie Hattenkofer
Dauer: 45 Minuten (keine Pause)