Spieltermine

Okt
7
Sa
unter.wasser – a farewell party (ausverkauft)
Okt 7 um 20:00 – 21:00

Wir alle kennen sie, die Tage unter Wasser, die Minuten und Sekunden ohne Sauerstoff und Gleichgewicht, plötzliche Momente in einer anderen Wirklichkeit.
Die neue Inszenierung des figuren theater tübingen in Kooperation mit dem Figurentheater Bremerhaven taucht zu diesen Momenten, zu Vergessenem und Versunkenem und schafft Begegnungen unter der Wasseroberfläche der Realität.
Da sitzt sie uns am Tisch gegenüber, die Zeit, das alte Luder, und trinkt Schnaps.
Sie lädt zum Erinnern und Vergessen in einem fantastischen Tauchgang, ein Abschied vom einen und Ankunft in einem anderen Leben.
Zwei Darsteller, ein altes Radio und erstaunliche Erscheinungen bitten zu einer Reise in unbekannte Sphären. Mit Mitteln des Figurentheaters verschieben sich die Grenzen der Wahrnehmung, oben wird unten, unten scheint oben und die Schwerkraft wird ausgehebelt.
Ein poetischer Tauchgang mit Fisch und Schnaps für 30 Zuschauer.

Es spielen: Ulrike Andersen und Christian Glötzner
Regie: Frank Soehnle
Ausstattung: Ulrike Andersen, Anja Kilian und Frank Soehnle
Musik: Johannes Frisch
Assistenz: Leonard Wanner
Logbuch Begleitung: Birgit Heiderich

Gefördert vom Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg, dem Kulturamt der Universitätsstadt Tübingen und dem Kulturamt der Seestadt Bremerhaven

gefördert vom Kulturamt der Stadt Bremerhaven

Okt
15
So
Die Verwandlung – nach der Erzählung von Franz Kafka
Okt 15 um 7:45 – 8:45

Figurentheater für Jugendliche und Erwachsene

Der Handelsreisende Gregor Samsa erwacht eines Morgens aus unruhigen Träumen und findet sich in der körperlichen Gestalt eines menschengroßen Ungeziefers wieder.
Gregor selbst will diese Verwandlung zunächst nur als vorübergehend akzeptieren und stellt sich nur allmählich den verschiedenen Konsequenzen seiner unfreiwilligen Metamorphose. Er reflektiert das Verhältnis zu seinem Beruf als reisender Tuchhändler: Die auszehrende Tätigkeit, von einem „nie herzlich werdenden menschlichen Verkehr“ gekennzeichnet, nimmt ihn völlig in Anspruch. Wäre er nicht alleiniger Familienernährer, der die Schulden seines bankrott gegangenen Vaters abarbeiten muss, würde er augenblicklich kündigen und dem despotischen Arbeitgeber „vom Grunde seines Herzens aus“ die Meinung sagen. So aber ist er in scheinbar unüberwindbare ökonomische und familiäre Abhängigkeitsverhältnisse verstrickt.

Dez
2
Sa
Die kleine Raupe (ab 3 Jahren)
Dez 2 um 16:00 – 16:45
Die kleine Raupe (ab 3 Jahren)

in der Vorweihnachtszeit für kleine Theateranfänger ab 3 Jahren:
Die kleine Raupe

In farbenfrohen Bildern wird die Geschichte der kleinen Raupe erzählt, die sich ohne Unterlass durch die leckersten Speisen frisst: Am Montag ist ein Apfel dran, am Dienstag lässt sie sich zwei Birnen schmecken, am Mittwoch bleibt von drei Pflaumen nur noch ein Kern übrig. Am Donnerstag steckt sie in einer Erdbeere fest und am Freitag verputzt sie ganze fünf Orangen – der Appetit des gefräßigen kleinen grünen Wurms mit dem roten Kopf steigert sich von Tag zu Tag. Schließlich trifft sie auf eine Maus und durchlöchert mit ihrem Riesen-hunger auch deren Vorräte und Spielsachen. Wider Erwarten werden aber aus den beiden doch noch richtige Freunde und aus der Raupe natürlich ein wunderschöner Schmetterling! Eine Geschichte über das Wunder des Lebens, übers Großwerden und über kleine und große Geschwister.

Spiel und Ausstattung: Ulrike Andersen
Regie: Stefanie Hattenkofer

Feb
9
Fr
Die Kartoffelkomödie (für Erwachsene) – geschlossene Vorstellung
Feb 9 um 11:00 – 14:00
Die Kartoffelkomödie (für Erwachsene) - geschlossene Vorstellung

Ein deftiges Ritterdrama an Pellkartoffeln mit Butter und Salz

Als Hauptdarsteller erleben Sie Kartoffeln, die in einer Welt aus Küchenutensilien um Macht und Liebe kämpfen:

Prinzessin Bintje lebt mit ihrem Vater König Hansa im Schloß, in dessen Wald ein grausamer Drache herrscht. Welcher Ritter wird sie befreien? Granola oder Roxy? Und erhält der Drachentöter am Ende Prinzessin und Krone?

Gibt es ein Happyend und wenn ja: für wen?

 

Anschließend gibt es Pellkartoffeln mit Butter und Salz für alle!

Apr
1
So
Die Elfe und das Sonnenei (ausverkauft)
Apr 1 um 16:00 – 16:45
Die Elfe und das Sonnenei (ausverkauft)
Figurentheater für alle ab 3 Jahren
Wenn ein Ei verloren geht, muss sich kein Vogel im Wald Sorgen machen, die kleine Elfe findet es auf jeden Fall und bringt es den Eltern zurück.
Eines Tages aber findet sie ein merkwürdiges Ei. Es ist leuchtend orange, genauso wie die Sonne. Kann es denn sein, dass die Sonne ihr Ei verloren hat, mitten im Wald?
Aber Wichtl, der kleine Freund der Elfe, ist sich ganz sicher, dass es sich um das Ei eines Feuerdrachen handelt.  Und wer von ihnen darf es ausbrüten? Oder ist das am Ende vielleicht sogar gefährlich? Kein Wunder dass Sie sich darüber ganz schön in die Haare bekommen!
Vielleicht kennt sich ja der weit gereiste Wiedehopf damit aus und kann Ihnen helfen.
Ein Stück für kleine Brüder und große Schwestern und alle, die für die Wunder der Natur ein Auge haben.

Regie: Ulrike Andersen
Ausstattung und Spiel: Stefanie Hattenkofer

Jun
9
Sa
Lange Nacht der Kultur Bremerhaven
Jun 9 um 17:00 – 20:00
Lange Nacht der Kultur Bremerhaven

CANYON CITY
Eine Theaterminiatur

10 Überlebende aus aller Welt suchen Zuflucht und irren durch wüstes Land. Sie fallen durch ein Loch in der Landschaft in eine Welt, deren Bewohner sich durch Bewegungslosigkeit auszeichnen.

Alles still? Ah, sie erweisen uns eine besondere Ehre…

In seiner Theaterminiatur CANYON CITY lässt der Schauspieler Martin Leßmann 2 Kindheitswelten aufeinander treffen: die papierne Wildweststadt von 1974 und die kleinsten Schleich-Gummitiere aus den 50er – 70er Jahren. Mit wenigen Handgriffen erzählt er die verblüffende und anrührende Geschichte einer Immigration. In seiner bilderreichen Fabel voller feinem Witz treffen archaische Motive auf brisante Themen der Tagespolitik.

Jeweils 20 Minuten um 17 / 18 / 19 und 20:00