Spieltermine

Mrz
3
So
Dans l’atelier (in der Werkstatt) – für Jugendliche und Erwachsene
Mrz 3 um 18:30 – 19:00
Dans l'atelier (in der Werkstatt) - für Jugendliche und Erwachsene

20 Jahre Figurentheater Bremerhaven!
Das feiern wir mit Gästen.
Das TOF TEATRE aus Belgien kommt mit einem wirklichen Leckerbissen zu uns
Wir schauen in eine Werkstatt für Figurenbau: die Form wird ausgesägt, mit einem Stift die Augen aufgemalt und schon folgen existenzielle Fragen und es entbrennt ein schrecklicher Kampf der gerade entstehenden Figur mit ihren Erbauerinnen und Spielerinnen.
„reiner Wahnsinn, klug, brilliant!“ (schreibt „Le Soir“)

Schauen Sie doch mal rein:

Begleitet werden unsere Jubiläumsvorstellungen von einer Ausstellung im benachbarten Fotostudio von Martina Buchholz. Bei einem Glas Sekt können Sie sich dort ausgewählte Figuren der letzten 20 Jahre aus der Werkstatt von Ulrike Andersen ansehen und Fotos der Inszenierungen seit der Gründung des Figurentheaters Bremerhaven.
Die Ausstellung ist ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.

Dans l’atelier (in der Werkstatt) – für Jugendliche und Erwachsene
Mrz 3 um 20:00 – 20:30
Dans l'atelier (in der Werkstatt) - für Jugendliche und Erwachsene

20 Jahre Figurentheater Bremerhaven!
Das feiern wir mit Gästen.
Das TOF TEATRE aus Belgien kommt mit einem wirklichen Leckerbissen zu uns
Wir schauen in eine Werkstatt für Figurenbau: die Form wird ausgesägt, mit einem Stift die Augen aufgemalt und schon folgen existenzielle Fragen und es entbrennt ein schrecklicher Kampf der gerade entstehenden Figur mit ihren Erbauerinnen und Spielerinnen.
„reiner Wahnsinn, klug, brilliant!“ (schreibt „Le Soir“)

Schauen Sie doch mal rein:

Begleitet werden unsere Jubiläumsvorstellungen von einer Ausstellung im benachbarten Fotostudio von Martina Buchholz. Bei einem Glas Sekt können Sie sich dort ausgewählte Figuren der letzten 20 Jahre aus der Werkstatt von Ulrike Andersen ansehen und Fotos der Inszenierungen seit der Gründung des Figurentheaters Bremerhaven.
Die Ausstellung ist ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet.

Jun
28
Fr
unter.wasser – a farewell party (ausverkauft)
Jun 28 um 20:00 – 21:00
unter.wasser - a farewell party (ausverkauft)

Wir alle kennen sie, die Tage unter Wasser, die Minuten und Sekunden ohne Sauerstoff und Gleichgewicht, plötzliche Momente in einer anderen Wirklichkeit.
Die neue Inszenierung des figuren theater tübingen in Kooperation mit dem Figurentheater Bremerhaven taucht zu diesen Momenten, zu Vergessenem und Versunkenem und schafft Begegnungen unter der Wasseroberfläche der Realität.
Da sitzt sie uns am Tisch gegenüber, die Zeit, das alte Luder, und trinkt Schnaps.
Sie lädt zum Erinnern und Vergessen in einem fantastischen Tauchgang, ein Abschied vom einen und Ankunft in einem anderen Leben.
Zwei Darsteller, ein altes Radio und erstaunliche Erscheinungen bitten zu einer Reise in unbekannte Sphären. Mit Mitteln des Figurentheaters verschieben sich die Grenzen der Wahrnehmung, oben wird unten, unten scheint oben und die Schwerkraft wird ausgehebelt.
Ein poetischer Tauchgang mit Fisch und Schnaps für 40 Zuschauer.

Es spielen: Ulrike Andersen und Christian Glötzner
Regie: Frank Soehnle
Ausstattung: Ulrike Andersen, Anja Kilian und Frank Soehnle
Musik: Johannes Frisch
Assistenz: Leonard Wanner
Logbuch Begleitung: Birgit Heiderich

Gefördert vom Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg und dem Kulturamt der Universitätsstadt Tübingen

Jun
29
Sa
unter.wasser – a farewell party (ausverkauft)
Jun 29 um 20:00 – 21:00
unter.wasser - a farewell party (ausverkauft)

Wir alle kennen sie, die Tage unter Wasser, die Minuten und Sekunden ohne Sauerstoff und Gleichgewicht, plötzliche Momente in einer anderen Wirklichkeit.
Die neue Inszenierung des figuren theater tübingen in Kooperation mit dem Figurentheater Bremerhaven taucht zu diesen Momenten, zu Vergessenem und Versunkenem und schafft Begegnungen unter der Wasseroberfläche der Realität.
Da sitzt sie uns am Tisch gegenüber, die Zeit, das alte Luder, und trinkt Schnaps.
Sie lädt zum Erinnern und Vergessen in einem fantastischen Tauchgang, ein Abschied vom einen und Ankunft in einem anderen Leben.
Zwei Darsteller, ein altes Radio und erstaunliche Erscheinungen bitten zu einer Reise in unbekannte Sphären. Mit Mitteln des Figurentheaters verschieben sich die Grenzen der Wahrnehmung, oben wird unten, unten scheint oben und die Schwerkraft wird ausgehebelt.
Ein poetischer Tauchgang mit Fisch und Schnaps für 40 Zuschauer.

Es spielen: Ulrike Andersen und Christian Glötzner
Regie: Frank Soehnle
Ausstattung: Ulrike Andersen, Anja Kilian und Frank Soehnle
Musik: Johannes Frisch
Assistenz: Leonard Wanner
Logbuch Begleitung: Birgit Heiderich

Gefördert vom Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg und dem Kulturamt der Universitätsstadt Tübingen

Jun
30
So
unter.wasser – a farewell party (ausverkauft)
Jun 30 um 18:00 – 19:00
unter.wasser - a farewell party (ausverkauft)

Wir alle kennen sie, die Tage unter Wasser, die Minuten und Sekunden ohne Sauerstoff und Gleichgewicht, plötzliche Momente in einer anderen Wirklichkeit.
Die neue Inszenierung des figuren theater tübingen in Kooperation mit dem Figurentheater Bremerhaven taucht zu diesen Momenten, zu Vergessenem und Versunkenem und schafft Begegnungen unter der Wasseroberfläche der Realität.
Da sitzt sie uns am Tisch gegenüber, die Zeit, das alte Luder, und trinkt Schnaps.
Sie lädt zum Erinnern und Vergessen in einem fantastischen Tauchgang, ein Abschied vom einen und Ankunft in einem anderen Leben.
Zwei Darsteller, ein altes Radio und erstaunliche Erscheinungen bitten zu einer Reise in unbekannte Sphären. Mit Mitteln des Figurentheaters verschieben sich die Grenzen der Wahrnehmung, oben wird unten, unten scheint oben und die Schwerkraft wird ausgehebelt.
Ein poetischer Tauchgang mit Fisch und Schnaps für 40 Zuschauer.

Es spielen: Ulrike Andersen und Christian Glötzner
Regie: Frank Soehnle
Ausstattung: Ulrike Andersen, Anja Kilian und Frank Soehnle
Musik: Johannes Frisch
Assistenz: Leonard Wanner
Logbuch Begleitung: Birgit Heiderich

Gefördert vom Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg und dem Kulturamt der Universitätsstadt Tübingen